Mit Beschluss der Ausschuss-Sitzung vom 27.11.1985 wurde unter Vorsitz von Kurt Mohr der Trommler- und Spielmannszug Miesbach e.V. ins Leben gerufen. Die Mitgliederzahl umfasste zum Gründungszeitpunkt rund 54 Aktive und Passive.
Bereits 1986 errang die junge Gruppe beim Bezirksmusikfest in Gaißach einen 1. Rang mit Belobigung. Im April 1987 fand in Miesbach ein großes Spielmannszugtreffen mit Instrumentenweihe statt, bei dem 21 Gruppen anwesend waren. Bei zahlreichen Auftritten wie Bundes- und Bezirksmusik-, Volkstrachten- und Gaufesten, sowie Vereinsfestlichkeiten konnten schöne Erfolge verbucht werden. Am 11. Juni 1989 richtete der Trommler- und Spielmannszug das 6. Musikfest des Bezirks Isar-Mangfall in der Eishalle Miesbach aus.
Durch das Hinzukommen der Blaskapelle im Jahr 1988 wurde beschlossen, den Verein in Musikverein Miesbach e.V. umzubenennen. Die Gründung einer Blaskapelle war bereits im Aufbau des Trommler- und Spielmannszuges im Jahre 1985 geplant. Im Juni 1987 wurden dann diesbezüglich erste Gespräche mit dem 1. Bürgermeister Hans Schuhbeck sowie Herrn Dr. Gerhard Maier geführt. Bei einer Ausschuss-Sitzung am 6.7.1987 war es dann beschlossene Sache, mit dem Aufbau der Jungblaskapelle zu beginnen. Ein musikalischer Leiter wurde angeworben und per Zeitungsannonce wurden "Jungbläser" gesucht. Bis zum Jahresende 1987 standen 12 Leute mit mehr oder weniger entsprechenden musikalischer Vorbildung zur Verfügung. Leider zerschlug sich das ganze Projekt anschließend wieder aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten. Erste Anfänge waren trotz allem gemacht und mit ungetrübtem Eifer startete Kurt Mohr im Frühjahr 1988 einen neuen Vorstoß, sein Ziel zu erreichen. Durch eine großangelegte Spendenaktion für Instrumente sowie Notenmaterial und Dank der darauf erfolgten Spenden konnten dann im April die ersten Proben mit ca. 20 Musikern (nur Anfängern!) durchgeführt werden. Bereits am 26.11.1988 fand der erste öffentliche Auftritt beim Hausmusiknachmittag, veranstaltet durch das Kulturamt der Stadt Miesbach, im Bräuwirtsaal statt.
Aktuell gibt es keinen Trommler- und Spielmannszug. Als das Interesse daran sank und nicht mehr genügend aktive Trommler und Pfeiffer dabei waren, wurde alle Energie auf die Blaskapelle konzentriert und diese mehr und mehr aufgebaut und gefördert. Das Ergebnis ist heute eine toll zusammenspielende Kapelle, deren Musikanten sich nicht nur treffen um zu musizieren, sondern wo die Kameradschaft untereinander tief verwurzelt ist.